Venenschmerzen? Unser Venenfachcenter hilft mit Kompressionsstrümpfen und -strumpfhosen

Ihre Hildegardis Apotheke in Trier

Venenschwäche und Venenleiden

Frau mit Venenstrümpfen sitzt entspannt in einem Biergarten

Sie haben häufig schwere Beine, geschwollene Knöchel oder Besenreiser? Dann sind dies erste Anzeichen für eine Venenschwäche.
Eine Venenschwäche oder gar ein Venenleiden entsteht, wenn die Venenklappen ausgeleiert sind und nicht mehr richtig schließen. Als zertifizierter BELSENA Venenfachcenter helfen wir Ihnen beim Umgang mit Venenleiden und Kompressionstherapien.

Wie erkenne ich eine Venenschwäche und was sind ihre Ursachen?

Die ersten Anzeichen einer Venenschwäche machen sich oft abends oder an heißen Tagen bemerkbar. Die Beine fühlen sich müde und schwer an, die Knöchel weisen leichte Schwellungen auf. Oft sind auch Krämpfe in den Beinen und Besenreiser Symptome, die auf eine Venenschwäche hindeuten. Sollten sie bräunliche Verfärbungen an Ihren Unterschenkeln oder Knöcheln feststellen, ist dies ein Anzeichen für eine fortgeschrittene Venenschwäche. Wenn Sie unsicher sind, können Sie sich gerne vertrauensvoll an uns oder Ihren Arzt wenden.

 

Venenleiden können aus unterschiedlichen Gründen auftreten. Dabei spielen Faktoren wie ein hohes Alter, die familiäre Veranlagung und Übergewichtigkeit eine besondere Rolle. Aber auch das Fehlen von körperlicher Betätigung kann eine Venenschwäche hervorrufen. Gerade Bürojobs bei denen Sie viel sitzen oder Arbeiten, bei denen Sie hauptsächlich stehen, wirken sich negativ auf Ihr Venenwohl aus. Schließlich kann auch eine vorangegangene Thrombose zu einer Venenschwäche führen.

So beugen Sie Venenleiden vor

Um Venenleiden vorzubeugen oder Venenschmerzen zu lindern, sind regelmäßige Bewegung und Sport das A und O. Versuchen Sie sich mindestens 30 Minuten pro Tag sportlich zu betätigen. Fangen Sie beispielsweise mit joggen oder schnellerem gehen an. Auch Fahrradfahren oder eine Trainingseinheit auf dem Heimtrainer sind hilfreich. Achten Sie zudem darauf, nicht zu lange am Stück zu sitzen oder zu stehen. Wechseln Sie Ihre Postion regelmäßig. Achten Sie zudem darauf bei der Arbeit immer wieder Pausen einzulegen, indem Sie sich etwas zu trinken holen oder Treppen steigen. Nutzen Sie Ihre Mittagspause für einen kurzen Spaziergang, um Ihre Beine und Venen fit zu halten.

 

Sport- und Reisestrümpfe

Auch beim Verreisen können Symptome wie schwere Beine und geschwollene Knöchel auftreten. Dies liegt an den beengten Räumen in Autos und Flugzeugen sowie an der fehlenden Bewegung während der Reise. Um für solche Fälle das Thromboserisiko zu senken und einer Venenschwäche vorzubeugen, bieten wir spezielle Stützstrümpfe, Sportstrümpfe und Reisestrümpfe der Firma BELSANA an.

Frau sitzt mit Kompressionsstrümpfen auf einem Stuhl. Neben ihr ein schwarzer Koffer.

Kompressionstherapie gegen Venenleiden

Ein Kompressionsstrumpf oder eine Kompressionsstrumpfhose übt durch das feinmaschige Gewebe einen stetigen Druck auf die Venen aus. Dadurch werden die Venen in den Beinen zusammengepresst und die Arbeit der Venenklappen wird erleichtert. Zusätzlich dringt weniger Flüssigkeit ins Gewebe ein und Schwellungen gehen zurück. Achten Sie beim Tragen der Kompressionsstrümpfe auch auf eine ausgewogene Bewegung.

 

Die Kompressionsstrümpfe wirken vor allem dann, wenn die Muskulatur angespannt ist. Durch kleine Spaziergänge und kurze Bewegungseinheiten bleiben die Muskeln aktiv und Sie sorgen dafür, dass mehrere Muskeln gleichzeitig einen Druck auf die Venenklappen ausüben können.

Kompressionsstrümpfe und Kompressionsstrumphosen nach Maß

In der Regel verordnet Ihnen Ihr Arzt eine Kompressionstherapie nach Maß. Durch Vermessungen können wir Ihnen so Kompressionsstrümpfe erstellen, die perfekt auf Ihren Körper und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Gerade bei lymphatischen Erkrankungen wie Lipödem oder Lymphödem an Armen und Beinen wirken unsere flachgestrickten Kompressionsstrümpfe.

Vereinbaren Sie einen Termin zum Anmessen am besten immer morgens, da die Beine dann am wenigsten geschwollen sind.

 

Als zertifizierte BELSANA Venenfachcenter sind wir seit 2010 Ihre Experten, wenn es um Venenleiden und Kompressionstherapie geht. Durch entsprechende Fort- und Weiterbildungen erhalten wir eine jährliche Rezertifizierung und können Ihnen so höchste Qualität und modernste Methoden garantieren.

Das Venenmobil bei uns im Einsatz

Wir möchten über Venenleiden aufklären.
Deshalb kommt jeden Donnerstag das Venenmobil vor unsere Apotheke. Ein Arzt nimmt Untersuchungen vor, während wir Ihre Fragen zu Beinschmerzen, Venenschmerzen, Krampfadern und Kompressionsstrümpfen beantworten. Zudem zeigen wir Ihnen Übungen, die präventiv gegen Venenleiden wirken.
Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Video.